- Freizeit und Tourismus

Immer mehr Menschen ist eine umweltfreundliche und naturnahe Erholung wichtig. Wir von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN unterstützen deshalb den Ausbau und die Vernetzung attraktiver Angebote für eine erlebnisreiche, natürliche Erholung per Rad, zu Fuß und auf dem Wasser.


Beim Tourismus kann Porta Westfalica durch den Trend zum Erlebnisurlaub in Deutschland profitieren. Die Weser, der Weserradweg und zahlreiche überregionale Wanderwege führen nach bzw. durch Porta Westfalica. Die Porta Westfalica mit dem Kaiser-Wilhelm-Denkmal, dem Fernsehturm, sowie dem Besucherbergwerk sind für unsere Stadt Besuchermagnete, die jährlich viele tausend Touristen aus ganz Deutschland anziehen. Dazu bieten die Mühlen mit ihren individuellen Programmen ein weiteres vielfältiges und interessantes Angebot.

In den kommenden Ratsperioden wollen wir verstärkt darauf achten, dass touristische Angebote vor allem auch unseren Portaner Bürgerinnen und Bürgern zugänglich sind und der Naherholung nutzen.

Der Weserradweg ist mittlerweile die beliebteste Fahrradroute Deutschlands. Wir möchten den Verlauf auf unserem Abschnitt noch attraktiver gestalten, indem wir:
•das Radwegenetz und vor allem Verbindungen von bestehenden Radwegen ausbauen
•Wege und ihrer Nebenrouten besser ausschildern
auf relevante Ziele in den Ortschaften hinweisen (Sehenswürdigkeiten, Gastronomie, Fahrradreparaturmöglichkeiten, E-Bike-Ladestationen usw.)
•kleine Übernachtungs- und Bewirtungsmöglichkeiten unterstützen, z. B. Bed-and-Breakfast

Auch das Wandern liegt voll im Trend. Wir haben in Porta mit dem Jakobs- und Wittekindsberg, sowie dem Großen Weserbogen viel zu bieten. Aber es gibt noch viel zu tun:
•Zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal soll die fußläufige Erreichbarkeit verbessert werden und ein klimaneutraler Shuttleservice eingesetzt werden
•Die Wanderwege sollen besser ausgeschildert werden
•Wir unterstützen die Errichtung von Naturlehr- und Erlebnispfaden

Weser:
•Die Auenlandschaft als Naherholungsgebiet steht für uns im Vordergrund. Als Alternative für motorisierten Wasserverkehr sehen wir Rudern, Kanu und Floß fahren sowie Stand-up-Paddeln.
•Der nächste Kiesteich soll nicht zum Angelgebiet erklärt, sondern zum frei zugänglichen Badesee werden.
•Wir treten ein für die kostenlose Nutzung von Badeseen, Grillplätzen, Bootsanlegern usw. durch die Portaner Bevölkerung.

Förderung kultureller Attraktionen:
•Das Festival „Umsonst und Draußen“ mit jährlich circa 20.000 Besuchern ist zu einem wichtigen Tourismusziel geworden. Wir setzen uns weiterhin für den Erhalt und die Durchführung des Festivals ein.
•Wir unterstützen die jährliche Durchführung des Stadtfestes.
•Wir unterstützen die Arbeit des Stadtkulturrings.
•Wir unterstützen die Arbeit unserer Natur- und Landschaftsführer.
•Wir unterstützen den Erhalt und den Betrieb unserer Mühlen.

 



zurück

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]