10.01.2015 - Jana Sasse neue Stadtverbandsvorsitzende der Portaner Grünen

Dr. David Möller neues Vorstandsmitglied – neue politische Ziele für 2015

Der Portaner Stadtverband von Bündnis 90/Die Grünen geht verjüngt in das neue Jahr: Mit großer Mehrheit wählten die Portaner Grünen-Mitglieder bei ihrer Jahreshauptversammlung am 09.01.2015 die zwanzigjährige Eisbergerin Jana Sasse zur neuen Stadtverbandsvorsitzenden. In dieser Rolle löst sie Dr. Sylvia Arnold ab, welche nach ihrer Wahl in den Portaner Stadtrat im vergangenen Jahr auch das Amt der stellvertretenden Bürgermeisterin übernommen hatte und deshalb auf eine erneute Kandidatur für den Stadtverbandsvorsitz verzichtete. Gemeinsam bilden Jana Sasse und Marc Weber nun die Doppelspitze des Grünen-Stadtverbands.

Jana Sasse absolviert eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement und ist trotz ihres jungen Alters bereits seit mehreren Jahren politisch aktiv. Vor zwei Jahren hatte sie die Portaner Menschenkette über die Weserbrücke im Rahmen der Grohnde-Kampagne mitorganisiert. Aktuell ist das transkontinentale Freihandelsabkommen TTIP, welches Jana Sasse sehr kritisch sieht, eines ihrer Schwerpunktthemen. Neben ihrem Engagement bei den Portaner Grünen ist Jana Sasse bei der Mindener Gruppe der Globalisierungskritiker Attac aktiv. Neu wurde auch der am Mindener Klinikum beschäftige 32-jährige Mediziner Dr. David Möller aus Hausberge in den Grünen-Vorstand gewählt. David Möller sieht sich als politischer „Allrounder“ und möchte breit aufgestellt an den aktuellen politischen Themen mitwirken. Außerdem möchte er sich besonders für eine weitere positive Mitgliederentwicklung bei den Grünen und die Neuauflage der Grünen-Filmabende einsetzen.

Ebenfalls mit großer Mehrheit wurden der bisherige Grünen-Stadtverbandsvorsitzende Marc Weber, seine Stellvertreter Tanja Wieland und Rosemarie Hauenschild sowie Pressesprecher Holger Hansing wieder in ihr Amt gewählt. Tanja Wieland und Marc Weber kündigten aber an, sich ebenso wie Dr. Sylvia Arnold in den nächsten Jahren schrittweise aus dem Stadtverbandsvorstand zurückziehen zu wollen, da auch sie in 2014 in den Portaner Stadtrat gewählt wurden und in der neuen Grünen-Fraktion Führungsaufgaben übernommen haben. Die Portaner Grünen haben inzwischen viele junge, talentierte Mitglieder und möchten zukünftig Arbeit und Verantwortung besser verteilen und auch anderen Mitgliedern Entwicklungsmöglichkeiten bieten, sagte Marc Weber.

Den Jahresrückblick hielt diesmal die scheidende Stadtverbandsvorsitzende Dr. Sylvia Arnold, dabei blickte sie auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2014 zurück. Die Portaner Bündnisgrünen konnten zwei neue Mitglieder begrüßen und wuchsen damit bereits im sechsten Jahr in Folge auf nun 31 Mitglieder. Arnold verwies auf ein Durchschnittsalter von rund 40 Jahren, einen hohen Frauenanteil und viele aktive Mitglieder, damit unterscheiden sich die Grünen deutlich von anderen Parteien. Bei der Kommunalwahl in Mai steigerten sich die Grünen um rund 2,6 Prozentpunkte und dürfen mit nun fünf Sitzen ein Ratsmitglied mehr stellen als zuvor. Der von den Portaner Grünen unterstützte Bürgermeisterkandidat Bernd Hedtmann wurde mit deutlicher Mehrheit ins Amt gewählt. Ein weiterer Höhepunkt war der Bezug des Grünen-Bürgerbüros im November, durch das die Grünen zukünftig für die Portaner Bevölkerung noch besser erreichbar sind.

Dr. Sylvia Arnold verwies auf die politischen Erfolge der Grünen im Jahr 2014 bei der Haushaltskonsolidierung und bei der deutlich verbesserten Geschwisterkindregelung im offenen Ganztag. Auch das Thema Flüchtlinge hat die Portaner Politik im vergangenen Jahr bewegt. Mehrere Grünen-Mitglieder haben sich nicht nur politisch, sondern auch persönlich für die geflüchteten Menschen eingesetzt und diese aktiv unterstützt. Politische Schwerpunkte im neuen Jahr sollen unter anderem die Vorbereitung eines Klimaschutzkonzeptes und ein sparsamer Flächenverbrauch sein. Akzente setzen möchten die Bündnisgrünen außerdem wieder mit einer familien- und kinderfreundlichen Kommunalpolitik und einer besseren Einbindung der Bürgerinnen und Bürger in die Haushaltspolitik. Darüber hinaus wollen sich die Grünen für den Erhalt und die Belebung des Portaner Kurparks sowie für einen sinnvollen Rückbau des Gemeinschaftskraftwerks Veltheim einsetzen.

Jana Sasse, neue Stadtverbandsvorsitzende

 

Stadtverbands-Vorstand 2015 Bündnis 90/Die Grünen Porta Westfalica

zurück

URL:https://gruene-porta-westfalica.de/archiv/aeltere-beitraege/expand/575744/nc/1/dn/1/